ESL One Cologne 2016

ESL One Cologne 2016 - es handelte sich um ein großes Turnier und Major-Ereignis. Es fällt unter E-Sport-Disziplin im Counter-Strike mit Global Offensiven. Im Jahre 2016 wurde Brasilien Sieger des Turniers mit den SK Gaming. Die Electronic Sports League ist der Veranstalter und der Austragungsort war die Lanxess Arena in Köln. 2016 gab es 16 Teilnehmer Clans! Das Turnier startete am 5. Juli des Jahres 2016 und das Finale wurde am 10. Juli gespielt. Im Preispool standen sage und schreibe 1.000.000 Dollar! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Es gab dabei insgesamt 27 Spiele un der Sponsor war Valve Corporation. Die SK Gaming aus Brasilien gewann dieses Turnier das zweite Mal in Folge! Davor gingen sie als Sieger bei der MLG Major Championship Columbus von 2016 hervor. Die alte Mannschaft war hier Luminosity Gaming.

Die Qualifikation

Es standen acht Challenger-Mannschaften zur Verfügung. Die Ermittlung fand durch einen Offline-Qualifier statt. Auf dem Teilnehmerfeld zur Qualifikation standen acht ausgeschiedene Mannschaften des Major Championships Columbus desselben Jahres. Diese schieden während der Gruppenphase aus. Daneben standen acht andere Teams zur Auswahl. Die Teams gewannen bei den Minor-Turnieren (insgesamt vier) ein Ticket. Somit konnten sie beim Offline-Qualifier zur Wahl stehen.

Die Minor-Turniere

Bevor es zum Offline-Qualifier ging, gab es insgesamt vier Minor-Turniere. Die Teilnehmer-Namen: CIS Minor Championship 2016 Cologne, Asian Minor Championship 2016 Cologne, DreamHack Tours 2016 und Americas Minor Championship 2016 Colonge.

Die Veranstalter waren: Star Ladder, Professional Gamers League, KeSPA, DreamHack sowie Major League Gaming.

Orte und Zeit:

• von 28.04. bis 01.05. 2016 - Moskau
• von 05. bis 08.05 2016 - Seoul
• von 14. bis 16.05. in Tours
• von 19. bis 22.05. in Columbus

Als Sieger gingen hervor:

• die Russland Fluffy Gangsters mit einem Preisgeld von 30.000 Dollar
• die Volksrepublik China TyLoo mit einem Preisgeld von 30.000 Dollar
• die Dänen Team Dignitas mit ebenfalls 30.000 Dollar Preisgeld
• die Kanada OpTic Gaming mit 30.000 Dollar Preisgeld

Die Finalisten und deren Preisgelder:

• Gemeinschaft unabhängiger Staaten Team Empire mit 15.000 Dollar
• die Australien Renegades mit 15.000 Dollar
• die Europäische Union HellRaisers mit 15.000 Dollar
• die Braslien Tempo Storms mit 15.000 Dollar Preisgeld

Der 3. Platz und das Preisgeld:

• Russland Worst Players mit je 5.000 Dollar
• Volksrepublik China mit VG.CyterZen mit 5.000 Dollar
• das Bulgarien Team auch mit 5.000 Dollar Preisgeld
• die Kanadier mit dem Team SoloMid mit 5.000 Dollar Gewinn

Der vierte Platz - keine Preisgelder

• Russland Anox gewannen nichts
• Australien Team Immunity konnte kein Preisgeld erzielen
• Finnland eSports bekamen keine Dollars
• die Vereinigten Staaten mit Selfless Gaming bekamen Null Preisgeld

Andere Teilnehmer waren:

• Russland mit Arcade eSports, Russland Binary Dragons Gold, Russland Digital Wave, Russland Vesuvius
• Korea Koream0nster, Korea MVP Project, die Vereinigten Arabischen Emirate mit Risky Gaming, die Mongolei und eMongolZ
• Schweden mit Epsilon eSports, Schweden mit GODSENT, Polen mit Lounge Gaming, Dänemark und SK Gaming
• die Vereinigten Staaten mit NRG eSports, Kanada und das Kaliber Team, Brasilien mit WinOut.net, die Vereinigten Staaten und Winterfox
Die Qualifikation zum Offline-Qualifier - jeder Finalist an dieser Veranstaltung konnte sich zum Offline-Qualifier qualifizieren. Es standen insgesamt je Turnier 50.000 Dollar Preisgeld auf dem Spiel.

Das Offline-Qualifier

Dieses Offline-Qualifier stand vom 9. Juni bis 12. Juni auf dem Programm. Die Qualifikation fand in den Studios im Austragungsort Katowice statt. Zum ersten Mal wurde das Schweizer System angewandt. Dabei müssen drei Spielsiege eingefahren werden. Erst dann geht es zum Hauptturnier weiter. Wenn ein Team drei Niederlagen spielt, dann ist es ausgeschieden. Bei jedem Spiel gab es den Best of One-Modus. Die ermittelte Map kam durch Teamvetos zustande.

Alle Teilnehmer im Offline-Qualifier

• Cloud 9 Team aus den Vereinigten Staaten
• Asiatische Union mit FaZe Clan
• die Ukraine mit Flipsid3 Tactics
• Frankreich und die G2 Esports
• Russland mit den Gambit Gamings
• Deutschland und die mousesports
• die Vereinigten Staaten mit Splyce
• das Team EnVyUs aus Frankreich
• Russland mit den FLuffy Gangsters
• die Volksrepublik China mit den ChinaTyLoo-Spielern
• die Dänen und das Team Dignitas
• Kanada mit dem OpTic Gaming-Team
• die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten mit Team Empire
• die Australien Renegades
• die Europäische Union mit den UnionHellRaisers
• Brasilien und das Team Immortals

Das Immortals-Lineup matchte für den Amerika-Minor und Tempo Storm.

Die Runde 1

In der ersten Runde waren die Teilnehmer-Teams von MLG Columbus aus 2016:
das Ergebnis: Teilnehmende Minor:

die G2 Esports aus
Frankreich 16 zu 9 TyLoo aus China
das FaZe Clan-Team 16 zu 8 Dänemark mit Dignitas
Russland und die Gambit
Gaming 16 zu 14 Kanada mit OpTic Gaming
Deutschland und
die mousesports 19 zu 16 FLuffy Gansters Russland
Frankreich Team
EnVyUs 16 zu 6 Brasilien mit den Immortals
Vereinigte Staaten
Cloud 9 16 zu 12 Gemeinschaft Unabhängiger
Staaten mit Empire
Ukraine mit Flipsid3
Tactics 16 zu 9 Australien Renegades
Vereinigte Staaten
mit Splyce 9 zu 16 Europäische Union - HellRaisers

Die Runde 2

Die Runde 2 wird von Siegern gegen Sieger gefochten. Der Topf A spielt gegen den Topf B aus der ersten Runde.

Das Ergebnis von Topf A sah folgendermaßen aus:

• Vereinigte Staaten mit Cloud 9 spielten 12:16 gegen die mousesports aus Deutschland
• Frankreich mit dem EnVyUs Team spielte 10:16 gegen die Russen mit dem Team Gambit Gaming
• Die Ukraine mit Flipsid3 Tactics spielten gegen die Europäische Union und dem FaZe Clan 5:16
• Die HellRaisers / Europäische Union spielten mit 8:16 gegen die Franzosen und dem Team G2 Esports

Im Topf B spielten:

• Die Dänen mit Team Dignitas spielten 16:13 gegen die Unabhängigen Staaten mit der Empire Mannschaft
• Australien spielte mit den Renegades gegen die Vereinigten Staaten und Splyce
• Die FLuffy Gangsters spielten 9:16 gegen Kanada und dem Team OpTic Gaming
• Brasilien mit den Immortals spielten 11:16 gegen die Volksrepublik China und dem TyLoo-Team

Die Runde 3

In der dritten Rund matchen ungeschlagene Mannschaften um die beiden ersten Slots. Hier geht es um den Topf A vom Hauptturnier. Die Teams, die bis dahin keine Siege einfuhren, kämpfen ums Ausscheiden im Topf C. Die anderen Mannschaften fechten im Topf B und Sieg 2.

• Frankreich und G2 Esports spielte 1:16 gegen die mousesports aus Deutschland
• Die Russen mit Gambit Gaming matchten 11:16 gegen die Europäische Union mit der FaZe-Clan-Mannschaft

Im Topf B spielten:

• Die Ukraine mit der Mannschaft Flipsid3 Tactics spielte 7:16 gegen die OpTic Gaming-Mannschaft aus Kanada
• Frankreich mit EnVyUs spielte 16:4 gegen die Verinigten Staaten mit Splyce
• die HellRaisers und die Europäische Union spielten gegen die Dänen und der Dignitas-Mannschaft 16:10
• Die Cloud 9 aus den Vereinigten Staaten spielten 16:13 gegen die Volksrepublik China

Im Topf C spielten:

• Die FLuffy Gangsters aus Russland spielten gegen die Australier und den Renegades mit 11:16
• Brasilien mit den Immortals spielten hier 16:7 gegen die Unabhängigen Staaten und dem Team Empire

Die Runde 4

Hier spielen die Mannschaften, die bis dahin zwei Spiele gewannen. Es geht um den Topf A im Hauptturnier (drei Plätze). Aus den Teams, die bis dahin zwei Spielniederlagen einsteckten, scheiden im Topf B drei Mannschaften aus.

• Die Europäische Union mit den HellRaisers spielten 14:16 gegen die Kanadier OpTic Gaming-Mannschaft
• Das EnVyUs Mannschaftsteam spielte 16:12 gegen die Vereinigten Staaten und Cloud 9
• Die Russen spielten mit Gambit Gaming 16:10 gegen Frankreich und dem G2 Esports-Team

Der Topf B:

• Die Volksrepublik China spielte im Topf B 16:14 gegen die Staaten von Amerika mit der Splyce-Mannschaft
• Die Dignitas aus Dänemark spielten 16:12 gegen die Renegades aus Australien
• Die Flipsid3 Tactics aus der Ukraine spielten 16:12 gegen die Immortals aus Brasilien

Die Runde 5

In der Runde 5 kommt es zur Ermittlung von drei Slots im Hauptturnier.

• Die Chinesen mit dem TyLoo-Team spielten hier 3:16 gegen die Dänen und dem Dignitas-Team
• Die Europäische Union mit HellRaisers spielten 9:16 gegen die Flipsid3 Tactics aus der Ukraine
• Die Cloud 9 aus den Vereinigten Staaten spielten 8:16 gegen Frankreich und dem G2 Esports-Team

Die Teilnehmer

Teilnahmeberechtigte: Acht Finalisten aus dem Viertelfinale MLG Major Championship des Jahres 2016. Darüber hinaus konnten noch acht Mannschaften aus dem Offline-Qualifier qualifizieren.

• Aus Brasilien das Team SK Gaming 1
• Unabähngige Staaten mit der Mannschaft Natus Vincere
• Die Dänen mit der Mannschaft und dem klingenden Namen Astralis
• Die Amerikaner mit dem Liquid-Team
• Die Vereinigten Staaten und das Team Counter Logic Gaming
• Die Schweden und das Team fnatic
• Die Ninjas in Pyjamas aus Schweden
• Das Team Virtus.pro aus Polen
• Die Europäische Union und die FaZe Clan-Mannschaft
• Die mousesports aus Deutschland
• Das Team Gambit Gaming aus Russland
• Die Russen mit der Mannschaft Gambit Gaming
• Kanada und die Mannschaft OpTic Gaming
• Das Team EnVyUs aus Frankreich
• Das dänische Team Dignitas
• Die Ukraine mit dem Flipsid3 Tactics-Team
• Das Team G2 Esports aus Frankreich

SK Gaming focht mit dem Lineup der Major Championship MLG und Columbus 2016 (Luminosity Gaming).

Die Lineups der Mannschaften

• Astralis Dänemark - Finn "Karrigan" Andersen, Andreas "Xyp9x" Hojsleth, Nicolai "device" Reedtz, Lukas "gla1ve" Rossander, Peter "dupreeh" Rothmann
• Vereinigten Staaten mit Counter Logic Gaming - Tarik "TaRiK" Celik, James "hazed" Cobb, Steve "reltuC" Cutler, Faruk "pita" Pita, Kenneth "koosta" Suen
• Europäische Union mit FaZe Clan - Philip "aizy" Aistrup, Fabien "kioShiMa" Fiey, Joakim "jkaem" Myrbostad, Havard "rain" Nygaard, Ricardo "fox" Pacheco
• Ukraine mit Flipsid3 Tactics - Aleksandr "Shara" Gordeev, Andrew "B1ad3" Gorodenskiy, Yegor "markeloff" Markelov, Jan "wayLander" Rahkonen, Georgi "WorldEdit" Yaskin
• Schweden fnatic - Dennis "dennis" Edman, Freddy "KRiMZ" Johansson, Olof "olofm" Kajbjer, Robin "flusha" Rönnquist, Jesper "JW" Wecksell
• Frankreich G2 Esports - Adil "ScreaM" Benrlitom, Edouard "SmithZz" Dubourdeaux, Cedric "RpK" Guipouy, Richard "shox" Papillon, Alexandre "bodyy" Pianaro
• Russland Gambit Gaming - Dmitry "hooch" Bogdanov, Dauren "AdreN" Kystaubayev, Ivan "spaze" Obrezhan, Mihai "Dosia" Stolyarov, Rustem "mou" Tlepov
• Deutschland mousesports - Chris "chrisJ" de Jong, Denis "denis" Howell, Nikola "NiKo" Kovac, Johannes "nex" Maget, Timo "Spiidi" Richter
• Gemeinschaft Unabhängiger Staaten mit Natus Vincere - Denis "seized" Kostin, Ladislav "GuardiaN" Kovacs, Ioann "Edward" Sucharjew, Danylo "Zeus" Teslenko, Egor "flamiE" Vasilyev
• Schweden Ninjas in Pyjamas - Christopher "GeT RiGhT" Alesund, Adam "friberg" Friberg, Richard "Xizt" Landström, Patrik "f0rest" Lindberg, Jacob "pyth" Mourujärvi
• Kanada OpTic Gaming - Oscar "mixwell" Canellas, Peter "Stanislaw" Jarguz, Keith "NAF" Markovic, Damien "daps" Steele,
• Brasilien SK Gaming - Fernando "fer" Alvarenga, Marcelo "coldzera" David, Tacio "TACO" Filho, Lincoln "fnx" Lau, Gabriel "FalleN" Toledo
• Dänemark Dignitas Team - Rene "cajunb" Borg, Mathias "MSL" Lauridsen, Jesper "TENZKI" Mikalski, Ruben "RUBINO" Villarroel, Kristian "k0nfig" Wienecke
• Frankreich Team EnVyUs - Timothee "DEVIL" Demolon, Dan "apEX" Madesclaire, Nathan "NBK" Schmitt, Nathan "NBK" Schmitt, Vincent "Happy" Schopenhauer, Kenny "kennyS" Schrub
• Vereinigte Staaten Liquid Team - Will "Rush" Wierzba, Nick "nitr0" Cannella, Jonathan "EliGE" Jablonowski, Oleksandr "s1mple" Kostyliev, Spencer "Hiko" Martin, Josh "jdm64" Marzano
• Polen mit Virtus.pro - Pawel "byali" Bielinski, Jaroslaw "pasha" Jarzabkowski, Filip "Neo" Kubski, Janusz "Snax" Pogorzelski, Wiktor "TaZ" Wojtas

Die Auslosung

Am 12. Juni des Jahres 2016 wurden die Gruppenturniere im Offline-Qualifier zur Auslosung gebracht. Es gab 4 Setzlisten von Gruppe A bis D.

Setzliste 1: Astralis aus Dänemark, Unabhängige Staaten mit Natus Vincere, Mannschaft Liquid aus den Vereinigten Staaten und Brasilien mit SK Gaming

Setzliste 2: die Counter Logic Gaming aus den Vereinigten Staaten, die Schweden mit den Ninjas in Pyjamas, die Polen mit Virtus.pro und aus Schweden die fnatic

Setzliste 3: die Russen mit Gambit Gaming, die Kanadier mit OpTic Gaming, mousesports aus Deutschland und aus der Europäischen Union die FaZe Clan-Mannschaft

Setzliste 4: die Dänen mit dem Dignitas Team, die Ukrainer mit Flipsid3 Tactics, aus Frankreich die EnVyUs Mannschaft und ebenfalls aus Frankreich die G2 Esports Mannschaft

Die Maps

Beim Turnierspiel gab es sieben Maps für die Mannschaften, aus denen sie auswählen konnten. In abwechselndem Rhythmus wurden von den Teams des Best-of-One-Modus von den zwei Mannschaften eine Map ausradiert. Zum Schluss waren zwei Karten offen. Dann wurde per Zufallsgenerator aus den zwei Maps jene gewählt, die schließlich gespielt werden musste.

Beim Best-of-Three-Modus wurde von den zwei Mannschaften eine Map ausgestrichen. Danach wurde von den Teams jene Map ausgewählt, die in den beiden ersten Spielen ausgefochten wurde. Dann kam es zu einer Entscheidungsmap, die per Zufall ausgewählt wurde (aus denjenigen, die noch übrig waren). Es gab diese Maps:

• Map de_dust 2
• Map de_nuke
• Map de_mirage
• Map de_cache
• Map de_cobblestone
• Map de_overpass
• Map de_train

Die Gruppenphase

Aus der Gruppe A: Die Mannschaft Astralis gewann bei den Dänen und ging als Sieger hervor. Deren Gegner waren die Dignitas und sie gewannen mit 16 zu 12. Sie spielten in der Map de_overpass. Das Gruppenfinale wurde gegen das Team Gambit Gaming ausgetragen. Die Mannschaft siegte davor gegen das Counter Logic Gaming-Team. Diese schickten das Team in das Lower-Bracket. Die Astralis-Mannschaft konnte nicht mehr siegen und verlor 6:16 gegen das russische Team. Hier spielten auch Kasachen mit und es wurde in der de_dust2 Map gespielt.

Im Halbfinale spielten die Astralis, das Team Dignitas, die Gambit Gaming und das Counter Logic Gaming-Team.

Die Astralis-Mannschaft spielte im Gegenmatch gegen das Dignitas-Team. Hier spielte auch Danny "zonic" Sorensen mit. Dieser war die Vertretung des Spielers Peter "dupreeh" Rothmann. Rothmann musste im Krankenhaus behandelt werden. Die erste Karte wurde verloren, aber zwei letzten Mapübersichten wurden gewonnen. Somit konnte das Team bei den Playoffs antreten.

Im Verlierermatch kam es dann zum Spiel gegen den Gruppenplatz-Zweiten.

Die Gruppe B

Hier hieß der Favorit der Gruppe Natus Vincere. Die Mannschaft ging als Gruppensieger hervor. Sie siegten gegen das Flipsid3 Tactics-Team und die Ninjas in Pyjamas-Mannschaft. Es wurde in der de_cobblestone-Map gespielt. Im Halbfinale kam es zum Spiel zum Gruppensieg. Im Halbfinale spielte das Team Natus Vincere, die Flipsid3 Tactics-Mannschaft, die OpTic Gaming-Mannschaft und die Ninjas in Pyjamas.

Die Ninjas in Pyjamas siegten im Lower-Bracket nicht. Hier war die Flipsid3 Tactics-Mannschaft besser und gewann. Bei der zweiten Map konnten die Ukrainer gewinnen. Das Spiel ging 16:2 aus, wobei in der Map de_cache gespielt wurde. Sie konnten auch in der de_mirage-Map siegen. Der Punktestand ging 16:11 aus. Die Schweden schieden hier zum ersten Mal in einem Majorturnier schon bei der Vorrunde aus.

Die Gruppe C

Die Virtus.pro aus Polen gingen in der C Gruppe als Sieger hervor. Sie siegten im Upper-Bracket-Finale gegen das amerikanische Liquid-Team. Das Spiel ging 16:12 aus und es wurde in der de_cobblestone-Map gespielt. Die Mannschaft mit dem Teamspieler Jaroslaw "pasha" Jarzabkowski siegte gegen die mousesports aus Deutschland.

Im Halbfinale spielte hier das Liquid Team, das EnVyUs Team, die deutschen mousesports und das polnische Virtus.pro Team.

Das Lower-Bracket konnte vorerst das deutsche Mannschaftsteam mousesports für sich entscheiden. Sie spielten gegen die EnVyUs auf der de_train-Map. Danach verloren sie aber mit 0:2 gegen die Liquid Mannschaft.

Im Verlierermatsch spielte die EnVyUs Mannschaft und die deutschen mousesports.

Die Gruppe D

Die SK Gaming waren Titelverteidiger dieses Turniers. Sie siegten gegen das G2 Esports-Team und die FaZe Clan Mannschaft.

Im Halbfinale spielte das SK Gaming-Team, die G2 Esports, die FaZe Clan-Mannschaft und die fnatic-Mannschaft.

Die schwedischen fanatics siegten gegen die G2 Esports mit 16:13. Es wurde in der de_train-Map gespielt. Schließlich konnten sie auch gegen das FaZe-Team einen Sieg einfahren.

Im Verlierermatch spielten um den zweiten Gruppenplatz: die Mannschaft FaZe Clan, die G2 Esports-Mannschaft und die fnatic-Mannschaft.

Die Finalrunde

In der Finalrunde mit den zwei Viertelfinalspielrunden gewannen die Virtus.pro. Hier unterlagen die Astralis, denn das Team war geschwächt angetreten. Das SK Gaming-Team gewann gegen die Flipsid3 Tactics aus der Ukraine. Hier wurden insgesamt zwei Maps gespielt. Die Mannschaft Liquid sowie fnatic waren Gruppenzweite. Sie gewannen in den beiden letzten Viertelfinalrunden. Die Osteuropäer verloren demnach allesamt in der Viertelfinalrunde.

Das VP-Team siegte im Halbfinale der ersten Runde gegen ihre Gegenspieler. Es wurde im de_cobblestone Map gespielt. Das Spiel ging in eine Verlängerung. Das SK Gaming-Team spielte in der de_nuke Mape. Es siegte mit 16:5 und auch in der dritten Map namens de_mirage gewannen sie. Damit stand dem Finaleinzug nichts mehr im Wege.

Im zweiten Halbfinale siegte die Liquid-Mannschaft aus Amerika. Hier kam es zu zwei Siegen mit jeweils 16:13. Es wurde in der Map de_cobblestone gespielt. 2016 kam es zu einem historischen Ereignis. Es war das erste Mal, dass bei einem Majorturnier amerikanische Mannschaften in die Finalrunde einzogen und gegeneinander spielten. In der ersten Map wurde auf de_train gespielt. In der ersten Halbzeit wurde das SK Team als Sieger ermittelt. In der zweiten Halbzeitrunde siegte das SK-Team bei allen Runden. Es wurde mit 16:7 gespielt und eine erste Karte gewonnen. Die de_cobblestone-Map war die zweite, die gespielt wurde. In der ersten Halbzeit hatte das Liquid-Team einen Rückstand von 5:10. Sie gewannen in der zweiten Halbzeit nur eine Runde. Das SK Gaming-Team siegte mit einem 16:6 Erfolg. Marcelo "coldzera" David überraschte als Spieler mit einer sehr guten Quote.

Im Viertelfinale spielten:

• Virtus.pro Mannschaft mit 19/19
• Astralis mit 17/15
• Flipsid3 Tactics mit 7/17
• SK Gaming mit 16/19
• Nantus Vincere mit 16/12/6
• Liquid Team mit 11/16/16
• Gambit Gaming mit 5/3
• fnatic Team mit 16/16

Im Halbfinale spielten:

• die Virtus.pro mit 19/5/12
• SK Gaming mit 17/16/16
• Team Liquid mit 16/16
• fnatic Team mit 13/13

Im Finale spielten:

• SK Gaming mit 16/16
• Team Liquid mit 7/6

Die Preisgeldverteilung

Auf Platz 1: Hier gewann die SK Gaming Mannschaft aus Brasilien und bekam 500.000 Dollar.

Auf Platz 2: Die Vereinigten Staaten gewannen hier 150.000 Dollar mit der Liquid Mannschaft.
Auf Platz 3 und 4: Es gewannen die Schweden mit der fnatic-Mannschaft und das polnische Virtus.pro-Team. Beide bekamen jeweils 70.000 US-Dollar.
Auf Platz 5 bis 8: Hier gab es für jede Mannschaft immerhin noch 35.000 Dollar. Es gewann Dänemark mit der Astralis-Mannschat. Die Ukrainer mit der Flipsid3 Tactics-Mannschaft war auch unter den Gewinnern. Aus Russland war die Gambit Gaming Mannschaft als Sieger hervorgegangen. Die Natus Vincere gewannen auch 35.000 Dollar.
Den 9. bis 16. Platz: belegten die Vereinigten Staaten mit Team Counter Logic Gaming. Das Team FaZe Clan bekam 8.750 Dollar an Preisgeld. Die Franzosen mit G2 Esports gewannen auch 8.750 Dollar auf diesen Plätzen. Auch die mousesports aus Deutschland gewannen Preisgeld. Die Schweden heimsten 8.750 an Preisgeld ein (Ninjas in Pyjamas). Das Team OpTic Gaming gewann aus Kanada und nahm auch das Preisgeld mit heim. In der Preisklasse waren noch das Team Dignitas aus Dänemark und das Team EnVyUs aus Frankreich.

Die Zahlen sowie die Fakten

• Die Mannschaft Ninjas in Pyjamas aus Schweden musste ausscheiden (Gruppenphase), was das erste Mal bei den CS:GO Majors geschah.
• Die ESL ließ verlauten, dass die Tickets alle ausverkauft waren. Das wurde schon am 2. Juli verlautbart. Die Erwartungsbesuchszahlen lagen bei über 14.000 Zusehern.
• Der Spieler Oleksandr "s1mple" Kostyliev verwendete einen genialen Spielzug, um einen Gegner zu eliminieren. Nach dem Turnierspiel wurde diese Szene als Graffiti gezeichnet.
• Marcelo "coldzera" David, Spieler aus Brasilien, war der beste Spieler des gesamten Turniers
• Die de_cobblestone-Map wurde beim Turnier am meisten gespielt. Es kam zu 11 Spielen bei dieser Map. Die Maps de_overpass sowie de_nuke wurden nur ganze drei Mal gespielt.