Das Rheinparkcafe in Köln Deutz

Endlich! Das Parkcafe in unserem schönen Rheinpark in Köln Deutz wird wohl bald wieder neu eröffnen. Das ist genau das, was uns dort noch gefehlt hat. Der Bau ist denkmalgeschützt und deshalb ist es sicherlich auch nicht ganz so einfach die Sanierung in Gang zu setzen, aber der Schandfleck muss weg. Ein zerfallener Bau mitten in der tollen Parkanlage war schon ein grausames Bild.


Neue Betreiber gefunden

Bereits im März 2015 stellte die Wirtschaftsdozentin Frau Ute Berg den neuen Betreiber vor. Es ist eine Bietergemeinschaft aus nicht ganz Unbekannten Gastronomen aus Köln. Diese haben den Zuschlag erhalten, weil ihr Betreiberkonzept überzeugen konnte. Dieses hat sogar noch einen sozialen Aspekt, da dort Arbeitslose und Menschen mit Behinderung im Betrieb des Cafes eingebunden werden sollen. Auch der damalige Oberbürgermeister Jürgen Roters zeigte sich sehr zufrienden und freute sich auf ein Aufblühen des alten Rheinparkcafes. Dieses sollte wieder aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden und endlich wieder für die Kölner da sein, die sich im Rheinpark erholen wollen.


Kiosk, Cafe und Restaurant

Es muss viel umgebaut und eingebaut werden, aber wenn alles fertig ist, dann ist es eine tolle Sache! Denn ein ganzjährig geöffnetes Kiosk, Cafe und Restaurant macht an diesem Fleck natürlich Sinn. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen dort in einem bequemen Sessel und schauen sich die tollen Pflanzen und Bäume an, die für eine damalige Bundesgartenschau einmal angelegt wurden… und dabei trinken Sie gemütlich ein Kölsch und essen einen Halven Hahn! Das wäre Klasse!

Sanierung und Revitalisierung

Doch der Weg ist noch weit und ist eine Menge Arbeit, die dem Bautrupp noch bevorsteht. Das denkmalgeschützte Gebäude Bedarf nämlich einer vollkommen Sanierung und die Kosten werden vermutlich auf über 2,7 Millionen Euro geschätzt. Es müssen nicht nur alle Leitungen erneuert werden, nicht nur eine neue Küche mit Abluftanlagen und allen weiteren Notwendigkeiten eingebaut werden, nein, es muss auch noch ein barrierefreier Zugang sichergestellt werden. Dazu muss unter anderem auch ein rollstuhlgerechter Fahrstuhl eingebaut werden. Grundsätzlich soll aber das Erscheinungsbild des Gebäudes erhalten bleiben. Denn es verfügt über einen wunderschöne Architektur aus den 50er Jahren. Das Parkcafe wurde im Jahre 1957 eigens für die Bundesgartenschau gebaut und ein bekanntes Gebäude in der Domstadt. Im Jahre 2017 soll es dann endlich wieder eröffnet werden. Tausende von Kölner und Touristen freuen sich darauf! Wir auch, denn unsere Ferienwohnungen liegen nur unweit dieser schönen Anlage!

Adresse und Öffnungszeiten

Adresse: 50679 Köln
Telefon: 0221 2210
Internet