Römisch-Germanisches Museum

Die Stadt Köln hat wirklich eine sehr lange Historie bzw. Geschichte. Es gibt viel zu erzählen und zu berichten. Eine gute Informationsquelle über die Geschichte der Stadt Köln ist sicherlich das Römisch-Germanische Museum in Köln. Es zeigt die Entwicklung der heutigen Domstadt angefangen bei den Römern bis hin zum frühen Mittelalter. Besonders über die Epoche der römischen Zeit (Colonia Claudia Ara Agrippinensium) gibt es eine Menge an Fundstücken in der Ausstellung des Museums, durch die man einen guten Einblick in den damaligen Alltag erhalten kann. Zu den Fundstücken zählen: Architekturteilen, Keramik und Kunstgegenstände (Mosaike und Wandmalereien). Es gibt zum Beispiel auch ein schönes Porträt mit Kaiser Augustus und Gattin.

Römisch-Germanisches Museum
Das Römisch-Germanische Museum

Gründung des Museums

Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg wurde das Römisch-Germanische Museum gegründet. Es war ein Zusammenschluss einiger römischer und germanischer Sammlungen aus dem Wallraf-Richartz-Museums. Diese Ausstellungsgegenstände kann man seit dem Jahre 1941 in der gefundenen römischen Stadtvilla ansehen. Dort befindet sich bis heute immer noch ein absolutes Highlight des Museums: Wir sprechen hier von dem weltberühmten Dionysos-Mosaik, welches sicherlich jeder Kölner in seiner Schulzeit schon einmal besucht und besichtigt hat.

Ergänzend dazu gibt es noch einige Außenstellen des Römisch-Germanisch Museums Köln. Es geht hier konkret um den Römerturm in der Zeughausstraße (der einzige gut erhaltene Turm der römischen Stadtbefestigung) und die ausgegrabene Grabkammer im Stadtteil Köln-Weiden. Auch dazu gehört die Kirche St. Severin!

Römisch-Germanisches Museum Domplatte
Direkt neben dem Dom und Zugang über die Domplatte

Einige Eindrücke aus dem Museum

Wir haben für Sie das Museum besucht und geben weitere Infos und Eindrücke an Sie weiter. Leben Sie hier einen spannenden und informativen Bericht über die besonderen Schätze des Museums! Ein kleiner Rundgang durch das Museum.

Führungen und Seminare

Ganz interessant und praktisch sind die Führungen und Workshops die hier nicht nur durch das Museum angeboten werden. Es gibt auch kostenlose Führungen, zum Beispiel Sonntags um 11:30 Uhr. Für Sehbehinderte bzw. Blinde sind auf Anfrage auch besondere Führungen möglich. Weiter Informationen dazu finden Sie sicherlich auch der Internetseite des Museums!

Anschrift und Kontakt

Roncalliplatz 4, 50667 Köln
Telefon 0221-221/2 44 38 und 221/2 45 90
Fax 0221-221/2 40 30
Website: http://roemisch-germanisches-museum.de/

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr
jeden ersten Donnerstag im Monat von 10.00 - 22.00 Uhr

Eintrittspreise

Eintrittspreise RGM Erwachsene 9,- EURO, ermäßigt 5,- EURO
Kombikarte mit Praetorium: Erwachsene 10,- EURO, ermäßigt 5,50 EURO
Schüler und KölnTag in der Ausstellung: 2,- EURO
Welcomecard: Erwachsene 7,20 EURO, ermäßigt 4,- EURO.

Und alles ganz nah bei der Ferienwohnung Köln! Zum Museum können Sie von unseren Fewos auch zu Fuß! Testen Sie uns!