Weblog von zimmerinkoelndeutz

Die ehemalige Kölnarena

LanxessArena

Der Spitzname unter den Kölnern ist übrigens "Henkelmännchen", welcher sich aus deren Form ergibt bzw. abgeleitet wurde.

Geschichte

Der erste Spatenstich, also der Baubeginn war am 31.07.1996. Ab diesem Zeitpunkt wurden tausende von Tonnen an Beton, Parkett und Kunststoffbelag verbaut. Die Baukosten lagen bei sagenhaften 153 Millionen Euro! Zuständiger Architekt war übrigens Peter Böhm. Zur Eröffnung hatte die Arena sogar noch einen weiteren (dritten) Namen! Hier kurz der Ablauf der Namesgebung:

Das war die INTERMOT 2018

Intermot 2018

In diesem Jahr feierte die INTERMOT (Internationale Motorrad- und Rollermesse) ihren 20. Geburtstag. INTERMOT, das ist die zweitgrößte Messe für motorisierte Zweiräder. Sie findet zweijährigen Turnus statt. Während die Messe zwischen 1998 und 2004 in München stattgefunden hat, wechselte der Veranstaltungsort anschließend. Seitdem ist Köln im Oktober der Austragungsort. Mit dem Umzug zur Kölnmesse ist sie in ihre Heimat zurückgekehrt. Dort hat sie ihren Ursprung.

Die Ferienwohnung-Koeln.com schaut sich die Globetrotters an!

Ein Blick in die Arena

Wer kennt diese Szene nicht: ein cooler Basketballtyp dreht den Basketball ganz schnell mit seiner Hand an und setzt ihn sich auf den ausgestreckten Zeigefinger. Der Ball dreht sich rasend schnell und sieht aus, wie eine Weltkugel, die sich ganz schnell dreht und einfach nicht von dem Finger fällt! Genial! Und dazu, das breite Grinsen des Basketballers!

Seiten

RSS - Weblog von zimmerinkoelndeutz abonnieren