Weblog von zimmerinkoelndeutz

Kreuzblumen des Kölner Domes

Kreuzblume des Kölner Domes

Die bekannten Kreuzblumen sind ein zentraler Schaft, welcher von 2 verschieden großen Blattkränzen umrankt ist. Sie gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie stammen aus der letzten Bauphase von dem Kölner Dom rund um das Jahr 1880. Sie sind also schon etwas länger zu sehen. Jedoch gehen die Planungen auf den bekannten Baumeister Ernst Friedrich Zwirner, geboren im Jahre 1861 zurück, welcher sich auf den bereits vorhandenen originalen, mittelalterlichen Umriss der Fassade stützte. Ein tolles Ergebnis war ihm gewiss.

Bericht über das Museum Ludwig in Köln (Deutschland)

Museum Ludwig

Museums Geschichte

Das Museum geht auf zwei großzügige und kunstgeschichtlich bedeutende Schenkungen zurück. 1946 vermachte der aus Köln stammende Rechtsanwalt Josef Haubrich der Stadt eine Sammlung mit Werken deutscher Expressionisten und von Vertretern der klassischen Moderne. Er hat die als „entartet“ bezeichnete Kunst vor den Nationalsozialisten gerettet. Seine Sammlung wurde zunächst in das bereits bestehende Wallraf-Richartz-Museum aufgenommen.

Seiten

RSS - Weblog von zimmerinkoelndeutz abonnieren