Die DMEXCO 2016 in Köln

Read so far
3 min to read

Die DMEXCO ist die Messe zum Thema digitale Werbevermarktung und bestätigte dieses Jahr erneut ihre Pole Position als DER Treffpunkt für alles was man in irgendeiner Form Online Vermarktung nennen kann. Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media (Instagram, Pinterest und Co.), Emailmarketing und jetzt ganz neu, die Vermarktung im Rahmen von Videos.

Die DMEXCO in Köln

Gespannt auf die DMEXCO

Ich war also ganz gespannt, was mich dort erwartete, weil es mein erster Besuch auf dieser Messe war. Alle großen Firmen waren da: Facebook, Google, Yahoo und Suchmaschinenoptimierer wie zum Beispiel: XOVI oder onpage.org! Für mich als kleine "Ein-Mann-Firma" war es beeindruckend zu sehen, wieviel Geld hier umgesetzt wird. Und das bloß mit der Versendung von Emails oder anderen Dienstleistungen im Rahmen der Online-Vermarktung?! Wow.



Für das einmalige Versenden von Emails würden Firmen immer Budgets von 2.000 - 8.000 Euro auf den Kopf hauen! Uuii! Ne ganze Menge, einfach mal so ins Blaue geschossen. Je nachdem welche Zielgruppe man da erreichen möchte, kann man so schon einmal sinnlos Geld verbrennen, da meine Nachfrage ergab, dass die Emailadressen schon mal 2 Jahre alt sein können.

Viele Speaker auf der Messe

Beeindruckend war natürlich die Liste der berühmten Speaker, die sich hier auf der Messe die Ehre gaben. Da kommt dann mal der CEO von Twitter oder wichtige Menschen von Facebook und Google und halten einen interessanten Vortrag. Schade war nur, dass diese Debatten meist hoffnungslos überfüllt waren. Die Räume dafür waren einfach zu klein. Da ich keine Lust hatte mich zu einer riesigen Menschenansammlung zu stellen, waren diese Veranstaltungen leider nichts für mich.



Messe nur für große Firmen?

Insgesamt entstand bei mir schon sehr schnell der Eindruck, dass diese Messe und der Großteil der Branche eher für große Firmen mit großen Werbebudgets arbeiten möchte. Eben mal schnell das große Geld machen. An vielen Ständen hingen nur plakativ die Schlagworte und immer wieder auch gerne Zahlen in Millionenhöhe um die hohe Reichweite oder Kraft der einzelnen Produkte darzustellen. Hier wurde mit Internetseiten geprotzt, die ich noch nicht einmal kannte… Ok, vielleicht lag es auch einfach nur an mir.

Wenn ich mir aber jetzt überlege, was ein Geschäftsführer eine mittelständischen Firma aus Deutschland hier macht, dann bin ich eher skeptisch, ob das hier alles so einen Sinn macht. Auch die angebotenen Produkte machten mich oft eher skeptisch also euphorisch. Zum Beispiel wollte mir eine Firma einen kostenlosen Performance Test meiner Website anbieten. Zum Spaß habe ich mal mitgespielt und "Oh Wunder", war die Performance meiner Website Ferienwohnung-Koeln.com viel schlechter als mit dem angebotenen Produkt. Meine Website "würde für die Besucher optimiert vorgehalten"… Hä? Wie? Wo? Ach, die Seite soll gespiegelt werden und auf den Servern der Firma liegen?! Ob das mal so gut ist?! Und ich habe gar nicht erst nachgefragt, was das mal so kosten soll.



Besucher und Ausstellerrekord

Nach den tollen Zahlen aus dem Jahre 2015 (43.000 Besucher) steigerte die Digitale Leitmesse erneut ihre Zahlen. Sagenhafte 50.700 Besucher und mehr als 1.000 Aussteller waren auf der Messe in Köln-Deutz vorhanden. Das lag vermutlich nicht nur an den 570 Top-Speakern aus der ganzen Welt, sondern auch an der allgemeinen, steigenden Wertschätzung des Online Marketings. Es wird eben einfach immer mehr über das Internet verkauft. Die "internationl digiconomy" setzt neue Maßstäbe und wird für viele große Firmen immer wichtigen, denn man möchte die Marke ja "an den Mann bringen" und eben verkaufen, verkaufen und nochmals verkaufen. Das Internet ist ein riesen Business von Facebook über Google bis hin zu irgendwelchen Youtubern, die bis vor 3 Wochen noch niemand kannte und die vielleicht jetzt über 100.000 Follower verfügen und so eben Werbung machen können. Expo und Conference waren einfach überzeugend auf dieser Messe.

Dialog stand klar im Vordergrund

Für mich war hier schnell klar: Der Dialog und der Austausch standen hier klar im Vordergrund. Wer hier viel Neues sehen wollte, der wurde leider enttäuscht, aber vielleicht konnte er ja viel Neues hören! Die Firma Google hatte sogar eine Art Restaurant Bereich aufgebaut, an dem von den freundlichen und stets gut gelaunten Google Mitarbeitern sogar Getränke serviert wurden. Alle Tische waren belegt und man konnte dort an dem Tisch dann mit einem Google Mitarbeiter einen netten Plausch halten.

After Messe Party

Die Branche feiert sich selbst und Geld spielt dabei keine Rolle. Das war der Eindruck, den ich so von der Messe mitgenommen habe. Und dann darf man sich auch nicht wundern, dass eine Karte für die Party nach der Messe noch Schlappe 139 EUR kosten sollte. Kein Problem, wir haben ja ein riesen Werbebudget! Da war der Eintritt für die Party ja noch ganz harmlos gegen den Eintrittspreis für die Messe, der in den letzten Tagen (gestaffelte Preise) vor dem Event noch schnuckelige 399 Euro kosten sollte! Was kostet die Welt!

Mein Fazit

Insgesamt war es mal ganz nett anzusehen, was dort so abgeht, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich nochmals die Messe besuchen werde. Dafür kann ich dort einfach zu wenig herausziehen…

Unterkünfte und Apartments für die DMEXCO

Wenn Sie nächstes Jahr die Messe in der Zeit vom 13. bis 14. September 2017 besuchen wollen und eine geeignet Unterkunft suchen, dann schauen Sie sich einmal unsere Apartments an! Fordern Sie gleich Ihre unverbindliches Angebot an.

Ferienwohnung Köln

Fewo in cologne

Unterkunft Köln

Fewo Nummer 1

Fewo Nummer 2

Fewo Nummer 3

Bewertung: 
Average: 5 (1 vote)