Ferienwohnung Köln stellt vor: Der SC Fortuna Köln

Es ist der zweite Fußballclub von Köln und ewiger Rivale der Geißböcke: Der Sportclub Fortuna Köln e.V.! Es ist nicht nur ein Fußballverein sondern sogar auch noch ein Handballverein. Hinter dem ersten FC Köln ist er der erfolgreichste Fußballverein der Domstadt. Leider gelang es dem Verein nur im Jahre 1973 bis 1974 in der Fußball-Bundesliga mitzuspielen. Danach erfolgte der Abstieg in die zweite Liga wo der Verein 26 Jahre seinen Fußball spielte. Mittlerweile spielt die Fortuna in der dritten Liga.

Gründung des Vereins

Am 21 Februar 1948 wurde die SC Fortuna Köln gegründet. Dies erfolgte im Zusammenhang einer Fusion der Vereine SV Viktoria Köln, dem Sparkassenverein 1927 Köln und dem Bayenthaler SV. Die anderen Vereine waren relativ unbedeutend bzw. nur die SV Viktoria 1911 sticht hier etwas hervor, da man im Jahre 1943 einmal das Achtelfinale in der Deutschen Meisterschaft erreichen konnte. Im Jahre 1976 kam es noch zu einer Integration des Vereines FC Alter Markt Köln. Die Gründung des SC Fortuna Köln erfolgte nur 8 Tage nach dem der Erzrivale, des 1. FC Kölns und kann als Versuch gewertet werden aus diversen Stadtteil-Mannschaften eine Erfolgs-Truppe zu bilden.

Leider gelang es dem Verein lange Zeit nicht erstklassig in der ersten Bundesliga mitzuspielen. Ab dem Jahre 1967 übernahm die bekannte Persönlichkeit Jean Löring die Präsidentenschaft im Verein und unterstützte diesen dann tatkräftig im finanziellen Bereich. Dadurch gelang dann letztlich auch im Jahre 1973 ein Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Leider erfolgte direkt auch der Abstieg in die damals entstehende zweite Fußball-Bundesliga.

Lange Zeit in der zweiten Bundesliga

In den folgenden 26 Jahren war die SC Fortuna Köln dauerhaft in der zweiten Fußball-Bundesliga zu finden. Trotz vieler guter Chancen zu einem Aufstieg in die erste Bundesliga, gelang es nie. So war es auch im Jahre 1986 wie verhext, als man ein Relegationsspiel gegen Borussia Dortmund leider haushoch mit 8:0 verlor. Glück hatte die Mannschaft jedoch im Abstiegskampf, wo man durch manch glückliche Fügung noch die Klasse halten konnte. So war es z.B. im Jahre 1991, wo der Klassenerhalt nur durch einen Lizenz Entzug einer anderen Fußballmannschaft gelingen konnte.

Fortuna Köln

Fortuna Köln

Der SC Fortuna war in der Domstadt die ewige zweite Mannschaft und konnte damit auch außerhalb der Stadtgrenzen von Köln wenig Interesse wecken. Der Südstadt Verein hatte jedoch wenige, aber dafür besonders treue Fans. Gegen den 1.FC Köln konnte man sich in den ganzen Jahren jedoch nicht eindeutig durchsetzen obwohl der 1.FC Köln auch in die zweite Bundesliga abgestiegen ist und teilweise gegen den Lokalrivalen antrat. Es trennten sich die Wege der zwei Vereine sehr schnell wieder. Der 1.FC Köln stieg wieder in die erste Bundesliga auf und der kleine beliebte Südstadt-Verein stieg aus der Zweiten Liga ab.

Der Absturz

Durch den Abstieg in die tiefere Liga verzeichnete der Verein weniger Einnahmen. Dadurch entstand eine Abhängigkeit von dem Präsidenten Löring, welcher den Verein immer noch deutlich finanzierte. Dazu kam noch der Umbau des Müngersdorfer Stadions im Jahre 1973, welcher eine Verlagerung der Heimspiele notwendig machte. Die Heimspiel wurden an der Radrennbahn durchgeführt, was zu einer erheblichen negativen Auswirkung beim Verkauf der Eintrittskarten führte. Dem legendären Präsidenten gelang es jedoch 20 Jahre die Fortuna in der zweiten Bundesliga zu platzieren. Im Jahre 2001 kam es dann jedoch zu einer Insolvenz. Der Präsident war schwer erkrankt und starb ich im Jahre 2005. Somit war der Geldgeber des Vereins nicht mehr da und der Verein verlor jeglichen Halt.

Ein Spendenmarathon wurde gestartet und viele Künstler unterstützten die ganze Aktion. Durch außergewöhnliche Aktionen, wie z.B. eine Sammelaktion in einem Kölner Bordell kamen einige Spendengelder zusammen. Dies führte auch zu zahlreicher Presseberichtserstattungen. Leider stürzte der beliebte Verein immer tiefer bis in die vierte Oberliga ab und konnte den Spielbetrieb dann aus finanziellen Gründen nicht mehr sicherstellen. Danach kam es sogar zu einem Benefizspiel gegen den 1. FC Köln um weiterhin Gelder einzusammeln. Alle 6000 Zuschauer bezahlten für eine Eintrittskarte und sorgten für einen Erlös von mehr als 35.000 €. Es ging weiter.

Die Verbandsliga Mittelrhein

In der Saison 2005 spielte der Verein Fortuna Köln in der Verbandsliga Mittelrhein. Zumindestens konnte man den freien Fall des Vereins für eine Weile stoppen. Im Jahre 2007 bis 2008 verpasste man sogar knapp die Meisterschaftsschale in der Verbandsliga Mittelrhein. In einem spannenden Spiel gegen den VfL Leverkusen ist es der Fortuna leider nicht gelungen, mehr als ein Unentschieden herauszuholen. Dieses Spiel fand im Sportpark Höhenberg statt. Rund 7000 Zuschauer machten das Spiel zu einem großen Event. In den folgenden Jahren verweilte man jedoch in der neuen NRW Liga. Im Jahre 2011 erhielt die Fortuna dann endlich die Lizenz für die Regionalliga Saison 2011 bis 2012 vom Deutschen Fußball-Bund. 2012 beendete man die Regionalliga West Tabelle als erster und sorgte daneben im Dezember 2012 für Aufsehen, in dem man den Fußballprofi Matthias Scherz verpflichtete.

Profifußball

In der Saison 2014 bis 2015 spielt die Fortuna endlich wieder im Profifußball mit, nämlich in der dritten Liga. Der DFB-Pokal wurde in den folgenden Jahren leider nicht erreicht. Die Spielsaison 2017 bis 2018 war für die Fortuna die erfolgreichste Saison in der dritten Bundesliga. Wieder einmal wurde der Aufstieg verpasst, da man nur auf dem vierten Platz landen konnte.

Fortuna Köln

Fortuna Köln

Das Stadion

In dem Stadtteil Zollstock finden die Heimspiele der der SC Fortuna Köln statt. Gespielt wird im Kölner Südstadion. In den Jahren 1967/1978 fanden die Heimspiele der Fortuna sogar in dem damaligen Müngersdorfer Stadion statt. Wir hoffen das es für die Fortuna bald wieder aufwärts und geht freuen uns auf spannende Spiele! Viele Grüße von der Ferienwohnung-Koeln.com!


Südstadion

Südstadion

Südstadion

Südstadion

Unterkünfte in der Innenstadt von Köln!

Sie wollen zu Fuß zum Dom? Sie wollen zu Fuß zur Messe? Dann buchen Sie eine Ferienwohnung Köln, dann können Sie den Kölner Dom bequem zu Fuß erreichen! Überqueren Sie den Rhein einfach über die Deutzer Brücke und flanieren Sie durch die Altstadt. In ca. 14 Minuten haben Sie die Kathedrale erreicht! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ferienwohnung Köln

Fewo in cologne

Unterkunft Köln

Fewo Nummer 1

Fewo Nummer 2

Fewo Nummer 3