Ferienwohnung Köln präsentiert: Ensen

Der Stadtteil Ensen liegt rechtsrheinisch. Er gehört zum Stadtbezirk Porz.

Köln Ensen

Stadtteil Nummer Fläche Einwohner
703 1,620.5 Quadratkilometer 8.000

Lage von Ensen

Ensen grenzt im westlich an Westhoven. Nordöstlich grenzt Ensen an Gremberghoven mitsamt dem Rangierbahnhof Gremberg. Südöstlich grenzt Ensen an Porz. Der Rhein bildet die Grenze im Süden. Weiß sowie Rodenkirchen befinden sich gegenüber des Rheinflußes und bilden somit die Grenze zu Ensen.

Geschichtliches zu Ensen

Ensen leitet sich wohl vom Keltischen ab und hat die Bedeutung "fließendes Wasser". Der Rhein bringt des Öfteren Hochwasser mit sich und dies ist natürlich ein Problem. Die Bewohner von Westhoven sind davon öfters stark betroffen. Ensen ist auch eine Ableitung des Wortes "Insel". Ensen ist höher gelegen als sein Nachbar Westhoven. Westhoven leitet sich ab von "Wüsthoven". Wenn Hochwasser herrscht, sieht man den Höhenunterschied von Ensen und Westhoven. Erste Erwähnung erfuhr Ensen in einem Mirakelbuch des Hlg. Anno II. Seit 1773 ist Ensen eine eigene Pfarrgemeinde. Ensen hatte gegen Ende des 18. Jahrhunderts nur in etwa 160 Einwohner.

Im Mittelalter

Im Mittelalter gehörte Ensen zum Amt Porz, welches im Herzogtum Berg lag. Auch vor Ensen machten die französischen Truppen nicht halt. So wurde Ensen 1795 besetzt. Im Jahre 1815 wurde Ensen in die preußische Rheinprovinz eingegliedert. Ensen bekam Anfang des 20. Jahrhunderts eine psychiatrische Klinik. 1929 wurde Ensen ins Amt Porz eingegliedert und 1932 zum Rheinisch-Bergisch Kreis. 1975 erfolgte die Eingemeindung nach Köln.

ensen

ensen

ensen

Religion

In den Jahren 1894 bis 1896 wurde die Kirche St. Laurentius gebaut. Die Kirche besitzt eine dreischiffige Stufenhalle in neugotischem Stil. Das Gotteshaus hat ein Satteldach mit Quergiebeln sowie einen Dachreiter und einen eingezogenen Chor. Des Weiteren hat die katholische Kirche einen Vierkantturm. Dieser glänzt mit einigen Ecktürmchen sowie einem Achteckhelm.

Vereine in Ensen

Folgende Vereine finden sich im Stadtteil wieder:

  • TV Ensen-Westhoven 07 e.V.
  • Pfadfinder Stamm St. Laurentius
  • Bürgerverein Ensen-Westhoven e. V.
  • Spielmannszug St. Sebastian Ensen-Westhoven 1948 e. V.
  • Festkomitee Ensen- Westhovener Karneval e. V.
  • SV Westhoven-Ensen 1931 e. V.
  • St. Seb. Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven
  • KG Närrischer Laurentius e.V.

Besondere Einrichtungen

Zu erwähnen sind noch die folgenden Einrichtungen und Gebäude:

  • Das Alexianer Krankenhaus wurde in den Jahren zwischen 1905 und 1908 als psychiatrische Klinik vom Convent und Krankenhaus der Alexianerbrüder gebaut.
  • Die Freiwillige Feuerwehr Köln, Löschgruppe Ensen-Westhoven
  • Die Städtische Gemeinschaftsgrundschule Ensen

Das Alexianer Krankenhaus in Köln Ensen

Die heutige Alexianer Köln GmbH blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Denn die Entstehungsgeschichte reicht zurück bis ins Mittelalter! Im Jahre 1306 wurde in Köln das Begardenkonvent gegründet. Es fand sich in der Lungengasse wieder. Wegen der Lage in der Lungengasse, wurde das Haus auch oft "Haus zur Lunge" genannt. Und wegen diesem Namen wurden die Menschen in dem Haus auch gerne "Lungen Brüder" gerufen. Zur damaligen Zeit befanden sich etwas mehr als 200 Begarden in der Domstadt.

Im 16. Jahrhundert, ganz genau im Jahre 1665, sind sogar 22 Alexianerbrüder bei der Pflege der Kranken gestorben. Diese sind an dem damaligen "Schwarzen Tod" gestorben bzw. waren es Pestkranke.

Der Kauf in Lindenthal

Im Jahre 1888 kamen die Alexianerbrüder aus Aachen nach Köln. Sie kauften in dem schönen Stadtteil Lindenthal eine damalige “Anstalt für Geisteskranke” und erweiterten diese. Es handelte sich dabei um eine private Einrichtung. Die Straßenbaupläne der Stadt Köln verhinderten aber einen weiteren Ausbau der Räume und deshalb wichen die Alexianerbrüder nach Porz Ensen aus.

Umzug nach Ensen

Dort startete im Jahre 1904 das Kloster und verfügte ebenfalls über eine “Heilanstalt für Gemütskranke”. Das ganze Unterfangen wurde dann im Oktober 1908 fertig gestellt. Im Jahre 1900 wurden die Alexianerbrüder in einem Krankenhaus in der Domstadt zu fähigen Krankenpflegern ausgebildet. Im Jahre 1911 befanden sich bereits 260 Patienten in der Anstalt. Diese wurden von 34 Alexianerbrüdern versorgt. Der Großteil der Patienten litt unter psychischen Krankheiten. Dazu kamen aber auch suchtkranke Menschen, welche Alkohol- oder drogenabhängig waren.

Die Kriegszeit

Im Jahre 1942 wurde die Einrichtung zu einem Kriegslazarett umgewandelt. Der nahegelegene Bahnhof lockte im Jahre 1944 viele feindliche Flieger an. Es kam zu zahlreichen Luftangriffen. Man versuchte das Unglück abzuwenden indem man auf das Dach des Klosters ein rotes Kreuz zeichnete. Doch auch dieser Hinweis konnte nicht verhindern, dass im Dezember 1944 das Kloster mehrfach schwer getroffen worden ist. Bei einer schweren Explosion wurde der Speisesaal zerstört. Weiterhin wurde auch der Südflügel beschädigt und viele Menschen starben bei diesem Angriff. Als der Krieg vorbei war wurde das Kloster von vielen hilfsbedürftigen Menschen aufgesucht. Die Alexianerbrüder verteilten in der Nachkriegszeit tausende von Essensrationen. In den Jahren 1945 bis 1948 fanden dann dort Priesterseminare statt. Die Teilnehmer unterstützten die Brüder beim Wiederaufbau.

Die Verwandlung

In den 80er Jahren war das Alexianer Krankenhaus Wohnheim und auch Behandlungsstätte für sehr viele psychisch kranke Männer. Erst danach wurden auch Akutpatienten aufgenommen, sowie auch die weiblichen Patientinnen. Die chronisch kranken Männer, welche vorher die ganze Zeit dort gewohnt haben, wurden in nahegelegene Wohnheime ausquartiert. Danach verwandelte sich das Alexianer Krankenhaus in eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Es ist eine sehr moderne Fachklinik und diese behandelt mehr als 3000 Fälle im Jahr. Im Jahre 2005 löste die Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder das Kloster in Porz Ensen auf. Der Grund war, das nur noch sechs Alexianerbrüder übrig geblieben waren. Diese gingen dann nach Münster oder nach Aachen.

Krankenhausabteilungen

Im Alexianer Krankenhaus finden sich heute folgende Abteilungen: Die Allgemeinpsychiatrie, die Gerontopsychiatrie, die Psychosomatik und die Suchtbehandlung.

Unterkünfte in der Innenstadt von Köln!

Sie wollen zu Fuß zum Dom? Sie wollen zu Fuß zur Messe? Dann buchen Sie unsere Ferienwohnung Köln, dann können Sie den Kölner Dom bequem zu Fuß erreichen! Überqueren Sie den Rhein einfach über die Deutzer Brücke und flanieren Sie durch die Altstadt. In ca. 14 Minuten haben Sie die Kathedrale erreicht! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ferienwohnung Köln

Fewo in cologne

Unterkunft Köln

Fewo Nummer 1

Fewo Nummer 2

Fewo Nummer 3