Ferienwohnung Köln stellt vor: Die Deutsche Sporthochschule

Hier in Köln bei den Studenten wird sie einfach nur SpoHo genannt. Sie ist einmalig, genauso wie unsere schöne Stadt. Es gibt nur eine Portuniversität in ganz Deutschland und wir haben sie! Gegründet wurde sie im Jahre 1920 von August Bier und Carl Diem im fernen Berlin. Danach erfolgte ein kluger Wechsel an den Rhein. Die Kölner Hochschule startete mit dem Gründungsrektor Carl Diem im Jahre 1947. Seit dem Jahre 2014 ist Heiko Strüder Rektor der Deutschen Sporthochschule und offizielle Kanzlerin ist ebenfalls seit 2014 Frau Angelika Claßen.

Die Fakten

Die Trägerschaft ist staatlich und einzigartig. Mit rund 874 Mitarbeitern und ca. 6.000 Studierenden ist die SpoHo eine stattliche Größe in der Hochschullandschaft. Die Kölner Sporthochschule ging im Jahre 1947 aus der im Jahre 1920 gegründeten "Deutschen Hochschule für Leibesübungen" hervor. Auf einer Fläche von ungefähr 30.000 m² ist ausreichend Platz für sportliche Übungen vorhanden. Der Sitz ist in Köln Müngersdorf. Im Jahre 1997 wurde eine eigene Zentralbibliothek eröffnet. Seit dem Jahre 2000 gilt sogar die offizielle Bezeichnung "Europäische Sportuniversität". Eine besondere Erweiterung erfuhr die SpoHo im Jahre 2006: es wurde eine wunderschöne Leichtathletikanlage (das NetCologne Stadion) eröffnet.

Das Logo der Sporthochschule Köln setzt sich aus einem griechischen Tempel und vier Säulen zusammen. Die Säulen stellen vier besondere Werte dar: das Starke, das Wahre, das Gute und natürlich auch noch das Schöne!

Die Lage

Die Sportuniversität liegt in Köln Müngersdorf, einem schönen und beliebten Stadtteil von Köln. Sie liegt unmittelbar an einem großen Sportpark, welcher auch das Müngersdorfer Stadion beinhaltet.

Köln Müngersdorf

Highlights

Ermittelt man die Anzahl aller wissenschaftlichen Institute und die Anzahl der immatrikulierten Studenten, so kommt man zu einem unglaublichen Ergebnis: Die DSHS ist doch tatsächlich größte Sportuniversität der ganzen Welt! Seit 1995 ist auch das "European College of Sport Science" aus Nizza angeschlossen.

Was kann man dort studieren?

Auf der SpoHo kann man eine Vielzahl von Fächern belegen. Die zwanzig wissenschaftlichen Institute bieten Fächer aus den folgenden Bereichen an:

  • Geisteswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Medizinisch-Naturwissenschaftlich
  • Erziehungswissenschaften

Studiert man dort "auf Lehramt", so erfüllt man die Voraussetzungen den Sportunterricht an jeglicher Schulform in Deutschland zu unterrichten. An der Sporthochschule gibt es ein Habilitationsrecht und ein Promotionsrecht.

Die bekannte Sporteignungsprüfung

Und jetzt wird es interessant! Wer an der SpoHo studieren möchte, der muss auch zeigen, dass er ein sportlicher Typ ist! Die berüchtigte Sporteignungsprüfung wurde schon einige Male medial präsentiert und sorgt immer mal wieder für Erstaunen und lustige Szenen im Park in Lindenthal bzw. Müngersdorf. Die sogenannte "sportmotorische Leistungsfähigkeit" wird genau zwei Mal im Jahr angeboten und hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Folgende Sportarten werden dabei abgeprüft:

  • Rückschlagspiel (Tennis, Tischtennis oder Badminton)
  • Ein Mannschaftssport (Basketball, Hockey, Handball, Fußball oder Volleyball)
  • Turnen
  • Schwimmen
  • Leichtathletik

basketball

basketball

volleyball

Was unbedingt bestanden werden muss, ist der Ausdauerlauf! Und noch mal eben 19 von 20 weiteren Teildisziplinen! Sie sehen: es ist gar nicht mal so einfach und wer dort studiert, der ist echt fit!

Die Institute

Folgende Institute sind an der SpoHo vorhanden:

  • Vermittlungskompetenz der Sportarten
  • Sportinformatik und Trainingswissenschaft
  • Tanz und Bewegungskultur
  • Sportrecht
  • Sportmanagement und Ökonomie
  • Sportgeschichte
  • Schulsport und Sportdidaktik
  • Soziologie und Genderforschung
  • Psychologisches Institut
  • Physiologie und Anatomie
  • Pädagogik und Philosopie
  • Natursport und Ökologie
  • Sportmedizin und Kreislaufforschung
  • Kommunikations- und Medienforschung
  • Freizeitforschung und Europäische Sportentwicklung
  • Biomechanik und Orthopädie
  • Biochemie
  • Bewegungs- und Sportgerontologie
  • Bewegungs- und Neurowissenschaft
  • Prävention und Rehabilitation und Bewegungstherapie
  • Dopinganalytik
  • Qualitätssicherung Prävention und Reha
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Inklusion durch Bewegung und Sport
  • Nachhaltige Sportentwicklung
  • Forschungszentrum Leistungssport
  • Neuroplastizität und Neuromechanik
  • Genderkompetenzzentrum
  • Sportlehrer-Ausbildungszentrum
  • Gesundheitszentrum
  • Physiologie im Weltraum
  • Olympische Studien
  • Dopingforschung

Bekannte Persönlichkeiten

Wer berühmtes hat an der Sporthochschule gelehrt oder studiert?

  • Klaus Zander (Basketballspieler)
  • Alexandra Wester (Weitspringerin)
  • Martyna Trajdos (Judoka)
  • Christian Tews (Fernsehdarsteller)
  • Erich Rutenmöller (Fußballtrainer)
  • Martin Rütter (Hundetrainer)
  • Marion Rodewald (Hockeyspielerin)
  • Erich Ribbeck (Fußballspieler und auch Trainer)
  • Detlef Poste (Badmintontrainer)
  • Bernhard Peters (Sportfunktionär)
  • Peter Neururer (Fußballtrainer)
  • Ulrike Nasse-Meyfarth (Hochspringerin)
  • Claus Lufen (Sportreporter)
  • Hannes Löhr (Fußballtrainer)
  • Fabian Hambüchen (Turner)
  • Kai Ebel (Sportmoderator)
  • Christoph Daum (Fußballtrainer)
  • Frank Buschmann (Moderator)

Diese Liste ist nicht abschließend und zeigt nur einige der bekanntesten Persönlichkeiten, welche sich schon einmal auf dem Geländer Sportuniversität in Köln bewegt haben!

Das Fußballwunder

Es war ein Projekt, welches in einer Kooperation mit eben unserer tollen "Deutschen Sporthochschule" entstanden ist. Es sollte den Schulsport fördern und stammt aus dem Jahre 2011/2012. Besonders beliebt ist es, was eine Anmeldung von mehr als 500 Mannschaften zu dem Fußballturnier im Jahre 2012/2013 zeigt. Im Jahre 2015/2016 dann der absolute Erfolg mit einem weltweiten Rekord von mehr als 1100 gemeldeten Mannschaften!

fussball

fussball

fussball

Zeitwohnen Köln

Auf der Wohnungssuche

Und wenn Sie einen der begehrten Plätze an der SpoHo erhalten haben, dann startet auch gleich die Wohnungssuche in der Domstadt. Und die hat es in sich bzw. ist gar nicht mal so einfach! Für die Zwischenzeit bieten sich unseren möblierten Apartments in Köln Braunsfeld an! Diese können Sie zur Zwischenmiete anmieten, bis Sie eine geeignete Wohnung gefunden haben. Sie wohnen also für eine befristete Zeit in vollständig eingerichteten und möblierten Wohnungen direkt in der Nähe der Sportuniversität Köln. Das nennt man dann Zeitwohnen Köln! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.