Die Universität zu Köln – Wissenswertes zur Hochschule, der Geschichte, Fakultäten und weitere Informationen

Die Universität zu Köln beziehungsweise deren Vorgänger-Universität wurde bereits im Jahr 1388 gegründet und ist seitdem ein Zentrum für Wissenschaft und Lehre auf europäischem Niveau. Heutzutage gehört die Universität zu Köln zu den führenden Forschungsuniversitäten der Bundesrepublik Deutschland. Der folgende Bericht soll einen umfangreichen Blick auf die Universität zu Köln werfen. Dafür soll zunächst auf die Geschichte der Universität eingegangen werden.

Auch die Entwicklung derselben und die verschiedenen Fakultäten sollen hier genauer betrachtet werden. Ebenso werden die Organisation und die Verwaltung der Hochschule kurz beschrieben. Die Ferienwohnung Köln präsentiert Euch ein riesen Stück Kölner Geschichte!

Die Geschichte der Universität zu Köln

Wie bereits angemerkt, wurde die Vorgänger-Universität der Universität zu Köln am 21.05.1388 gegründet. Diese war die erste in der Stadt Köln gegründete Universität und hieß gemäß dem ersten, offiziellen Siegel zufolge „universitas studii sancate civitatis coleniensis“. Zu dieser Zeit, sprich im Mittelalter, hatte die Stadt Köln bereits ungefähr 40.000 Einwohner und somit die zweitgrößte Stadt im Heiligen Römischen Reich.

universitaet

Bemerkenswert ist, dass die Vorgänger-Einrichtung der Universität zu Köln die vierte dieser Art im Heiligen Römischen Reich darstellte. Die Initiative zur Gründung derselben ging vom Kölner Rat der Freien Reichsstadt aus und wurde ebenfalls von diesem finanziert. Insgesamt gab es 21 Gründungsmitglieder, allesamt Magistri. Zu Anfang waren bereits 20 Professoren an der Universität beschäftigt, diese begannen am 06.01.1389.

Im Vergleich zu den anderen im Heiligen Römischen Reich existierenden Universitäten in Prag, Wien und Heidelberg, wurde an der Universität zu Köln bereits zu Beginn neben dem Kirchenrecht auch das Kaiser- beziehungsweise das Römische Recht. Außerdem immatrikulierten sich zu Anfang, direkt nach der Gründung, 700 Studenten, sodass die Universität zu den größten auf dem europäischen Kontinent zählte. Die Studenten kamen aus allen Teilen Europas und bedienten sich des Latein als Lingua franca.

Neben dem Kirchen- und Römischen Recht, welche in der theologischen beziehungsweise juristischen Fakultät gelehrt wurden, gab es zu Beginn außerdem eine medizinische und Artistenfakultät. Die Lehrinhalte der letzten setzten sich aus Grammatik, Logik, Rhetorik, Arithmetik, Astronomie, Geometrie und Musik zusammen.

universitaet

Die Fakultäten damals

Die Studenten kamen vor allem aus westfälischen sowie rheinischen und niederländischen Gebieten. Allerdings besuchten auch einige Studenten aus Schottland und Skandinavien die Universität. Die Fakultäten waren über die Stadt Köln verteilt. Ein Teil derselben lag in Bereich des Kölner Doms und weitere in der nördlichen Altstadt, in der heutigen "An der Rechtschule" Straße. Die Studenten studierten nicht nur in diesen Teilen der Stadt Köln, sondern lebten dort auch in strengen Wohngemeinschaften, sogenannten Bursen.

universitaet

universitaet

Die Artisten-Fakultät

Diese Fakultät musste von allen Studenten absolviert werden, um danach ein höheres Studium antreten zu dürfen. Die Einrichtung befand sich im Versélenkonvent gegenüber eines Dominikanerklosters.

Die theologische Fakultät

Die theologische Fakultät war im Kapitelhaus des Domkapitels untergebracht und zählte zu den renommiertesten Einrichtungen. Diese Fakultät wechselte im Laufe der Jahre einige Male ihre Einrichtung.

Die juristische Fakultät

Zunächst wurde eine Unterrichtsstätte am Waldmarkt genutzt, diese wurde im Jahr 1477 erweitert. Die heutige Straße "An der Rechtschule" ist nach der juristischen Fakultät benannt worden.

Die medizinische Fakultät

Die medizinische Fakultät war die kleinste unter den Fakultäten. Zunächst wurden deshalb die Räumlichkeiten der Artisten-Fakultät mit genutzt. Interessant ist, dass an dieser Fakultät bereits 1480 eine Anatomie durchgeführt wurde, um den menschlichen Körper besser kennen zulernen. Eine eigene Einrichtung für diese Fakultät wurde jedoch erst im Jahr 1722 fertiggestellt und enthielt ein Theatrum anatomicum.

Die damaligen Immatrikulationsgebühren

Um sich an der Universität zu Köln einzuschreiben beziehungsweise zu immatrikulieren, hatten die Studienanfänger sieben Albus, die damals gängige Währung im Rheinland, dafür zu entrichten. In diesen sieben Albus ist auch ein Albus für den Pedell, eine organisatorische Hilfskraft, enthalten. Studenten mit wenig finanziellen Ressourcen wurden die Gebühren in einigen Fällen von dem Rektor erlassen. Das geschah außerdem bei besonders berühmten Personen. Erwähnenswert ist hier außerdem, dass der Studienbeginn im Hinblick auf die verschiedenen Fakultäten nicht einheitlich war.

Uni

Universität

Die Schließung der Universität zu Köln und die neue Universität

Im Rahmen der Besetzung durch französische Truppen im Jahr 1794 wurde die Universität zu Köln dann schließlich vier Jahre später in eine Zentralschule für das Department de la Roer umgewandelt. Das lag auch daran, dass die Professoren der Universität zu Köln zunächst nicht dazu bereit waren, einen Eid auf die Republik Frankreich zu leisten.

Erst viele Jahre später in 1919 wurde die Universität neu- beziehungsweise wiedergegründet und war zunächst in einem Gebäude in der Claudiusstraße untergebracht. Die Stadt Köln und die Bürger derselben versuchten bereits seit Langem , eine neue Universität zu gründen. Doch dafür musste zunächst die preußische Regierung überzeugt werden, das gelang schließlich im Jahr 1919.

Der Vertrag für die Gründung beziehungsweise Wiedergründung der Universität zu Köln wurde von dem damaligen Bürgermeister der Stadt und spätere Bundeskanzler, Konrad Adenauer, unterzeichnet. Die Universität war ein Zusammenschluss der Handelshochschule Köln, der deutschen Akademie für praktische Medizin und der Hochschule für kommunale und soziale Verwaltung. Heutzutage wird das Gebäude, welches alte Universität genannt wird, noch genutzt und zwar von der Fachhochschule Köln.

Die Einrichtungen der neuen Universität zu Köln

Bis 1934 wurden die ehemaligen Einrichtungen der Handelshochschule Köln genutzt. Da zu dieser Zeit immer mehr Studenten an der Universität studieren wollten, wurde das neue Hauptgebäude an der Universitätsstraße im Jahr 1935 feierlich eingeweiht. Die Vorlesungen mussten auf Grund der schweren Luftangriffe der Alliierten im Zweiten Weltkrieg eingestellt werden, die Universität wurde stark beschädigt.

Der Betrieb wurde erst wieder nach Ende des Krieges im Jahr 1945 aufgenommen. Für die Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wurde die Universität von 1956 bis 1960 ausgebaut. Im Laufe der Jahre folgte weitere Umbauten und Erweiterungen der Universität zu Köln. Um eine qualitativ hochwertige Wissensvermittlung zu gewährleisten, beschäftigt die Universität zu Köln mehr als 4.850 wissenschaftliche Mitarbeiter.

Uni Köln

Studium

Die Universität zu Köln heute

Nach ihrer langen und bewegten Geschichte zählt die Universität zu Köln heutzutage zu den führenden Forschungsuniversitäten der Bundesrepublik. Insgesamt gibt es sechs Fakultäten: die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, die Rechtswissenschaftliche Fakultät, die Medizinische Fakultät, die Philosophische Fakultät, die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und die Humanwissenschaftliche Fakultät.

Aktuell studieren über 49.000 Studenten an der Universität, welche mit 631 Professoren und Professorinnen zählt. Studiengänge gibt es insgesamt 339. Dazu zählen Bachelor- und Masterstudiengänge, Lehramtsstudiengänge sowie solche mit Staatsprüfung.

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät im Überblick

Der Universität zu Köln in es besonders wichtig, dass hier eng mit Unternehmen zusammengearbeitet wird, wodurch ein starker praktischer Bezug hergestellt wird. Erwähnenswert ist hier, dass diese Fakultät innerhalb der Hochschulrankings sehr gut positioniert ist, auch im internationalen Umfeld. Nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Ministerien nutzen die WiSo-Fakultät als Quelle für Informationen.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät

Hier handelt es sich um eine der traditionsreichsten sowie größten Fakultäten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Interessant ist das breite Studienangebot, welches von den historischen Grundlagen bis hin zu aktuellen Rechtsgebieten reicht. So werden beispielsweise Telekommunikations- und Medizinrecht gelehrt. Die Ausrichtung ist nicht nur national, sondern auf internationaler Ebene.

Die medizinische Fakultät

Insgesamt studieren aktuell mehr als 3500 Studenten an der Medizinische Fakultät der Universität zu Köln. Kombiniert werden hier die Lehrinhalte aus der medizinischen Lehre, der Versorgung von Kranken und der medizinischen Forschung.

Die Philosophische Fakultät

Diese Fakultät der Universität zu Köln zählt zu den größten Lehr- und Forschungseinrichtungen der Geisteswissenschaften auf dem europäischen Kontinent. Das Lehrangebot ist auch in dieser Fakultät breit aufgestellt und bietet eine Vielfalt in Themen der modernen Lehre und Forschung.

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln unterteilt sich in verschiedene Departments. Diese sind die Departments für Biologie, Chemie, Didaktiken der Mathematik und der Naturwisschenschaften sowie für Geowissenschaften, Mathematik und Informatik sowie das Department Physik. Die einzelnen Departments zählen mit moderner Ausstattung und viele der dort lehrenden Professoren wurden ausgezeichnet, beispielsweise im International Journal of Sciences and Mathematics Education.

Die Humanwissenschaftliche Fakultät

Auch dies Fakultät ist in einzelne Departments unterteilt, insgesamt vier. Dazu zählen die Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Psychologie, Heilpädagogik und Rehabilitation. Lehrinhalte drehen sich um Bildung und Erziehung des Menschen sowie um dessen Entwicklung und um das menschliche Verhalten in der Gesellschaft.

Die Einrichtungen der heutigen Universität zu Köln – Forschungszentren und Lehre

Die Universität zu Köln verfügt über einige Forschungszentren beziehungsweise –einrichtungen, in denen die Studenten die praktischen Bezüge zu den theoretischen Vorlesungen herstellen. Beispiele dafür sind das Exzellenscluster CECAD (Cluster of Excellence Cellular Stress Responses in Aging-associated Diseases), das Zentrum für Molekulare Medizin (ZZMK) und das Cologne Center for Genomics. Für die Lehre stehen das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) und das Professional Center: Perspektiven für Studium und Beruf zur Verfügung.

Weitere Einrichtung der Universität sind die Unversitäts- und Stadtbibliothek, die zentrale Studienberatung, das Studierendensekretariat, das Dezarnat 9 Internationales und das CompetenceCenter E-Learning. Desweiteren gibt es Service-, Sport, Theater- und Musik-Einrichtungen. Das Studentenwerk der Stadt kümmert sich unter anderem um die Bereiche Soziale, Wohnheime, die Mensa und Finanzierung.

Uni Köln

Studium

Die Organisation und Verwaltung der Universität

Die Universität wird von dem Rektorat geleitet, welches sich aus dem Rektor sowie sechs Protektoren und einem Kanzler zusammensetzt. Der Rektor nimmt die leitende Funktion ein und wird direkt vom Hochschulrat gewählt, der insgesamt zehn Mitglieder zählt. Die erste Amtszeit desselben hat mindestens sechs Jahre zu dauern, weitere mindestens vier Jahre. Der Kanzler des Rektorats ist außerdem für die Leitung der Hochschulverwaltung zuständig. Diese kümmert sich um die Entwicklung der Hochschule, um die Angelegenheiten der Studenten, um die Organisation sowie die IT und den Einkauf. Ebenso wird für das Gebäude- und Liegenschaftsmanagement Sorge getragen. Auch die Kommunikation der Hochschule nach Außen und das Marketing wird von der Verwaltung übernommen, wie auch Rechts-, Sicherheits- und Umweltangelegenheiten.

Uni

Universität

Um die Gleichberechtigung von männlichen und weiblichen Studenten zu fördern beziehungsweise, um diese zu gewährleisten, gibt es in der Universität zu Köln eine Gleichstellungsbeauftragte. Außerdem zählt jede der insgesamt sechs Fakultäten der Hochschule mit einem Vertrauensdozenten, der sich darum kümmert, dass es nicht zu Diskriminierung von einzelnen Studenten oder Gruppen kommt, die eine andere Hautfarbe, Religion, ethnische Herkunft, Alter oder sexuelle Orientierung haben. Zu erreichen sind die jeweiligen Vertrauensdozenten der einzelnen Fakultäten per E Mail oder per Post. Anschließend kann ein persönlicher Termin zur Lösung des Problems vereinbart werden. Die Anfragen werden stets vertraulich behandelt.

Das Kultur- und Sport-Angebot der Hochschule

Auch im Hinblick auf Kultur und Sport hat die Universität zu Köln ein breites Angebot für die Studenten. Für solche, die sich für Musik interessieren, gibt es verschiedene Ensembles, bei denen zugehört aber auch mitgewirkt werden kann. In Zusammenarbeit mit dem Kölner Universitätstheater werden regelmäßig Übungen, Seminare und Workshops bezüglich Theater, Foto und Film angeboten und mit großem Interesse von Seiten der Studenten wahrgenommen. Interessant ist auch das Radio Kölncampus, welches ausschließlich von Studenten geleitet wird. Im Hinblick auf den Sport gibt es ebenfalls vielfältige Angebote. Hier können die Studenten Kurse absolvieren, im Fitnessstudio trainieren und vieles mehr.

Abschließende Worte zur Universität zu Köln

Die Universität zu Köln blickt auf eine lange und bewegte Geschichte, die bis in das Jahr 1388 zurück reicht. Nach der Besetzung der Stadt Köln durch die Franzosen, den Verhandlungen mit der preußischen Regierung und den heftigen Bombardements des zweiten Weltkriegs, studieren heutzutage fast 50.000 Studenten an der Hochschule, die sich vor allem durch ihre internationale Ausrichtung, ausgezeichnete Professoren sowie durch zahlreiche, moderne Forschungs- und Lehr-Einrichtungen auszeichnet. Viel der an der Universität lehrenden Professoren und Dozenten wurden in renommierten Fachmagazinen ausgezeichnet. Personen, die an der Hochschule studieren möchten, können zwischen 339 Studiengänge an einer der sechs Fakultäten wählen. Bachelor-, Masterstudiengänge und solche mit Staatsexamen werden angeboten.

Vorteilhaft ist, dass ein Gleichberechtigungsbeauftragter und eine Vertrauensdozent existieren, die sich darum kümmern, dass einzelne Studenten weder diskriminiert werden, noch in anderer Form unter ihren Kommilitonen leiden müssen. Das Kultur- und Sport-Angebot ist ebenso breit aufgestellt und bietet Aktivitäten für jedermann. Auf der Website der Hochschule kann sich umfangreich über das gesamte Angebot an Studiengängen informiert werden. Hier erhalten Interessenten auch alle weiteren Informationen zur traditionsreichen Universität zu Köln.

Kontakt und Adresse

Adresse: Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln
Telefon: 0221/4700
Internetseite

Unterkünfte in der Innenstadt von Köln!

Sie wollen zu Fuß zum Dom? Sie wollen zu Fuß zur Messe? Dann buchen Sie unsere Ferienwohnung Köln, dann können Sie den Kölner Dom bequem zu Fuß erreichen! Überqueren Sie den Rhein einfach über die Deutzer Brücke und flanieren Sie durch die Altstadt. In ca. 14 Minuten haben Sie die Kathedrale erreicht! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ferienwohnung Köln

Fewo in cologne

Unterkunft Köln

Fewo Nummer 1

Fewo Nummer 2

Fewo Nummer 3