Fewo Köln stellt vor: Lind

Lind: Der Stadtteil befindet sich südöstlich von Köln. Die Eingemeindung von Lind fand am 1. Januar 1975 statt. Lind gehört zum Stadtbezirk Porz und hat eine Fläche von 2,248 km² mit in etwa 3420 Einwohnern.

Koeln Lind

Die Lage von Lind

Nordöstlich bildet Grengel die Grenze zum Stadtteil Lind. Südöstlich sowie im Süden bildet Troisdorf-Spich die Grenze. Libur ist die westliche Grenze und nördlich bildet Wahn und Wahnheide seine Grenze.

Geschichtliches

Die erstmalige Erwähnung von Lind fand im Jahre 1165 statt. Das Amt Porz ist seit dem Mittelalter zuständig für Lind. Dieses gehört wiederum zum Herzogtum Berg. Auch Lind wurde im Jahre 1795 von den Franzosen besetzt. Daher wurde Lind der Mairie Wahn einverleibt. Dieses gehörte zum Kanton Mülheim im Departement Rhin. Das Königreich Preußen war dann ab 1815 zuständig für Lind. Ab 1816 gehörte Lind zur Bürgermeisterei Wahn. Später, 1929, war wieder das Amt Porz zuständig. 1932 der Rheinisch-Bergisch Kreis und 1975 wurde Lind dann eingemeindet.

Besondere Einrichtungen in Lind

Es gibt eine bekannte und besondere Institution in Lind:

  • das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt