Herzlich Willkommen in Köln am Rhein!

Aus der Schweiz kommend mündet der Rhein nach über 1.200 km in den Niederlanden in die Nordsee. Auf seinem Weg vom Süden Mitteleuropas in den Nordwesten ist er in Deutschland der längste Fluss und der wasserreichste Nordseezufluss. Seine größte Fläche liegt anteilig in Deutschland. Seine Nebenflüsse sind unter anderen der Neckar, der Main und die Mosel. Zudem ist der Rhein einer der verkehrsreichsten Wasserwege der Welt.

Rhein

Nördlich von Bonn beginnt nach dem Mittelrhein das Norddeutsche Tiefland und gleichzeitig der Flussabschnitt Niederrhein, der vollständig in Nordrhein Westfalen liegt. Hier passiert der Rhein stark besiedelte Gebiete. Aus dem Süden kommend fließt der Rhein durch Köln, der größten Rheinstadt, Düsseldorf und die Hafenstadt Duisburg, Europas größtem Binnenhafen. Die mit 500m Stützweite längste Hängebrücke Deutschlands überquert den Rhein bei Emmerich und an der Staatsgrenze Deutschland-Niederlande beginnt schließlich der letzte Flussabschnitt des Rheins, der Deltarhein. Die Regierungssitze dreier deutscher Bundesländer liegen am Rhein.

Der Rhein teilt die Domstadt

Der Rhein in Köln teilt die Millionen Stadt in zwei Teile. In die links- und rechtsrheinischen Seiten, von der Fließrichtung aus gesehen. Dabei wird die rechtsrheinische Seite in Köln heutzutage nur noch scherzhaft „Schäl Sick“ genannt. Ein Synonym für „falsche“ oder auch „schlechte Seite“. Der Begriff ist möglicherweise abzuleiten aus einer religiösen Trennung der beiden Rheinseiten im Frühmittelalter. Die römischen Christen bevorzugten die linke Seite des Rheins, während die heidnischen Germanen die rechte Seite besiedelten. Der Rhein bildete die Grenze des Römischen Reichs. So könnte man schlussfolgern, dass die „heidnische“ Seite die „schlechte“ oder „falsche“ Seite war.

Im Süden Kölns

Wenn der Rhein im Süden Kölns aus Bonn kommend nochmal eine Rechtskurve macht und an den linksrheinischen Stadtteilen Godorf und Sürth vorbeifließt, kommt er am rechtsrheinischen Zündorf und der „Groov“ vorbei. Eine Art „Freizeitinsel“ mit Sandstränden und Yachthafen. Hier gibt es auch eine Fähre, die an das linke Rheinufer nach Köln Weiß übersetzt. Machen Sie doch mal einen Fahrrad-Ausflug hier her. Auf dem Marktplatz an der Groov können Sie gemütlich einen Kaffee trinken und sich von Ihrer Tour erholen. Der Rhein fließt weiter am rechtsrheinischen Porz und Westhoven vorbei und schließlich auf der linken Seite beginnt der beschauliche Stadtteil Rodenkirchen. Hier können Sie bereits die Skyline Kölns erblicken und das Stadtpanorama genießen.

godorf

Die Poller Wiesen

Auf der gegenüberliegenden rechten Seite fließt der Rhein an großen Grünflächen, den „Poller Wiesen“ vorbei, die zum Stadtteil Poll gehören. Hier können Sie wunderbar spazieren gehen, Picknicken, Kaffee trinken, Tennis oder Fußball spielen. Die Poller Wiesensind ein stadtnahes großes Erholungsgebiet für die Kölner und Ihre Gäste. Auf der Rodenkirchener Seite gibt es große Sandstrandflächen, die ebenfalls wunderbar zur Erholung einladen. Hier im Süden gibt es auf beiden Seiten Campingplätze.

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Rodenkirchen

Wenn der Rhein die Autobahnbrücke A4 im Süden passiert, gelangen wir zur südlichen Innenstadt Kölns. Hier auf der Geraden Richtung Kölner Dom passiert der Rhein das Oberländer Ufer und das Gustav-Heinemann-Ufer. Die Südbrücke, die für Spaziergänger, Radfahrer und Züge angelegt ist, ist gleichzeitig die Stadtteilgrenze für das linksrheinische Bayenthal, ab hier beginnt die Kölner Südstadt, und die Begrenzung für die Poller Wiesen gegenüberliegend. Die Grünfläche verläuft hier zwar weiter, das Gebiet jedoch ist jetzt der Deutzer Hafen.

Die Kranhäuser

Linksrheinisch hat sich hier Einiges getan. Der relativ neue Rheinau-Hafen mit seinen Kranhäusern, die an die historischen Lastenkräne erinnern sollen, vereint unter Denkmalschutz stehende Hafengebäude des „alten Rheinau-Hafens“ mit moderner Architektur. Rechtsrheinisch dem gegenüber wird auch hier im Industriehafen Deutz bald Neues entstehen. Im Deutzer Hafen soll in den kommenden Jahren ein gemischtes Stadtquartier entstehen mit vielen Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Nach der Südbrücke passiert der Rhein nun die Severinsbrücke. Die vierspurige Straßenbrücke mit zwei mittigen Gleisen für die U-Bahnen bietet beidseitig auch Geh- und Radwege, sowie Treppenaufgänge zum Rheinau-Hafen.

Das Zentrum Kölns

Ab hier wird es touristisch. Der Rhein in Köln ist ein echter Touristenmagnet. Linksrheinisch fließt er nun am Deutschen Sport- und Olympiamuseum und am Schokoladenmuseum vorbei. Hier gibt es in der Weihnachtszeit auch einen hübschen Weihnachtsmarkt.Auf dieser Höhe befindet sich auch die ufernahe historische Kölner Senfmuseum. Gegenüber gibt es eine große freie Fläche am Rhein, die Deutzer Werft, hier findet das Frühlings- und das Herbstvolksfest statt.

Kirmes Deutz

Kirmes Deutz

Und schon sind wir am Heumarkt. Hier finden auch viele Großveranstaltungen statt. Ob nun an dem Kölner Karneval oder ColognePride in Köln, Weihnachtsmark oder Weinwoche, Public Viewing oder sonstigen Veranstaltungen, hier kommen viele Menschen zusammen. Die Deutzer Brücke verbindet nun beide Ufer und die gefühlte Mitte Kölns.

Die Altstadt und die Brücken

Der Rhein fließt nun linksrheinisch an der Kölner Altstadt, der Kölner Philharmonie und dem Museum Ludwig vorbei bis zur Hohenzollernbrücke, der meistbefahrenen Eisenbahnbrücke Deutschlands, die beidseitig auch Geh- und Radwege bietet. Die Brücke verbindet den Kölner Hauptbahnhof mit dem Deutzer Bahnhof. Von Osten kommend fährt man direkt auf den Kölner Dom zu, da die Brücke auf die Mittelachse des Domes ausgerichtet ist. Rechtsrheinisch ist seit der Deutzer Brücke der neue Kölner Rheinboulevard mit der großen Freitreppe auf dem gesamten Abschnitt zwischen den Brücken zu sehen. Mit der Abendsonne im Gesicht kann man von hier aus das Altstadtpanorama mit Dom genießen.

Nach der Hohenzollernbrücke begibt sich der Rhein auf seinem Weg nach Norden in die nächste Kurve nach rechts und passiert auf der Deutzer Seite den schönen Rheinpark mit Tanzbrunnen, aktuell die Kölner Oper im Staatenhaus und dahinterliegendes Messegelände und zur linken Hand die Altstadt Nord mit Musical-Dome und die ehemalige Reichsbahndirektion Köln, heute „Neue Direktion Köln“, dem Sitz der EASA, der Flugsicherheitsbehörde der Europäischen Union. Die nächste Brücke, die „Zoobrücke“, verbindet das nördliche Ende des rechtsrheinischen Rheinparks an der Claudius-Therme mit dem Kölner Zoo. Hier können Sie auch mit der Kölner Seilbahn den Rhein überqueren. Mit einem fantastischen Blick auf die Kölner Skyline können Sie hier Ihren Besuch im Rheinpark oder Zoo krönen.


Der Norden Kölns

Hier zwischen der Zoobrücke und der Mülheimer Brücke im Norden fließt der Rhein nun auf der rechten Seite am Jugendpark und dahinterliegendem Mülheimer Hafen vorbei und links am Niederländer Ufer mit dahinterliegendem Zoogelände vorbei. Nach der Mülheimer Brücke fließt der Rhein in einer Linkskurve am Cranachwäldchen und Niehler Hafen vorbei und rechtsrheinisch an den Stadtteilen Mülheim und Stammheim. Hier beginnt nun ein industrieller Abschnitt und der Rhein verlässt Köln nun Richtung Leverkusen.

Unterkünfte in der Innenstadt von Köln!

Sie wollen zu Fuß zum Dom? Sie wollen zu Fuß zur Messe? Dann buchen Sie eine unserer Fewo Köln, dann können Sie den Kölner Dom bequem zu Fuß erreichen! Überqueren Sie den Rhein einfach über die Deutzer Brücke und flanieren Sie durch die Altstadt. In ca. 14 Minuten haben Sie die Kathedrale erreicht! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ferienwohnung Köln

Fewo in cologne

Unterkunft Köln

Fewo Nummer 1

Fewo Nummer 2

Fewo Nummer 3